"Enter"a basıp içeriğe geçin

Torloses Remis für den 1. FC Saarbrücken gegen die SpVgg Unterhaching

Die erste Hälfte der Auswärtspartie des 1. FC Saarbrücken gegen die SpVgg Unterhaching startete intensiv, ließ echte Torchancen jedoch zunächst vermissen. Richtig gefährlich wurde es erst ab der 30. Minute – für die Gäste aus dem Saarland. Nach einer Hereingabe von rechts kam Simon Skarlatidis aus zentraler Position zehn Meter vor dem Tor zum Abschluss, FCS-Keeper Tim Paterok konnte die frühe Führung aber vereiteln.

Ein paar Minuten später dann der Schock für die Blau-Schwarzen: Neuzugang Patrick Schmidt ging nach einem Zweikampf schwer verletzt zu Boden, der Stürmer musste von den Notärzten abtransportiert werden. Die Diagnose lautete kurz darauf: Schien- und Wadenbeinbruch. Ein längerer Ausfall ist demnach sicher. Für den schwer verletzten Schmidt brachte FCS-Trainer Rüdiger Ziehl Julian Günther-Schmidt.

Der weitere Verlauf der Partie wurde von dieser Szene überschattet. Das Spiel wurde seitens des FCS zusehends aggressiver – Kai Brünker, Calogero Rizzuto und Luca Kerber sahen jeweils die gelbe Karte. Gerade in den letzten Minuten konnte sich der FCS noch die ein oder andere Torchance erarbeiten. Wirklich zwingend wurde es allerdings nicht, sodass sich die Mannschaften mit einem torlosen Remis in die Kabinen verabschiedeten.

Zweite Halbzeit intensiv, aber torlos

Von hoher Intensität war auch das erste Drittel der zweiten Halbzeit – FCS-Spieler Patrick Sontheimer und Trainer Ziehl kassierten die nächsten gelben Karten. Die Blau-Schwarzen drängten zwar auf den Führungstreffer, zu einem richtig gefährlichen Abschluss kam es aber nicht. Unterhaching lauerte derweil auf Umschaltmomente.

In der 74. Minute dann die Riesenchance für die Gastgeber: Unterhachings Aaron Keller zog in den Strafraum ein und legte im Anschluss quer, wo Mathias Fetsch das Leder nur um Zentimeter verpasste. In der 87. Minute hätte es dann eigentlich den Handelfmeter für Unterhaching geben müssen – Saarbrückens Verteidiger Lukas Boeder bekam die Kugel im Strafraum an den Arm. Der Schiedsrichter gab den Strafstoß aber nicht.

Zu einer nennenswerten Chance sollte es danach nicht mehr kommen. Beide Mannschaften trennten sich schließlich mit einem leistungsgerechten 0:0. Der FCS hat am kommenden Samstag die nächste Chance zu punkten – beim Südwestderby gegen den Waldhof Mannheim. Anpfiff der Partie ist um 14.00 Uhr.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 17.09.2023 berichtet.

Diğer gönderilerimize göz at

[wpcin-random-posts]

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir yanıt yazın

E-posta adresiniz yayınlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

                                                                                                                                                                                                                                   .
istanbul escort deneme bonusu veren siteleruetds masal oku
panel çit tiktok takipçi al Mobil Sohbet güvenlik sistemleri kredi danışmanlığı kaynak makinesi fiyatları özel tenis kursu